Booking Online

ANGEBOTE
JETZT
RUFEN
ANGEBOTE
JETZT
RUFEN

Thermen von Cervia

Fango in den Thermen von Cervia: ein seltenes und wertvolles Geschenk der Natur

 

Die Geschichte der Thermalkuren in den Thermen von Cervia ist eng mit der Salzherstellung verbunden. Heute ist Cervia ein moderner Urlaubsort, aber früher war Cervia bekannt als die „Stadt des Salzes“. Die therapeutischen Eigenschaften des schwarzen Schlammes entdeckten die Salinenarbeiter, die mehrere Monate im Jahr mit den Beinen im Fango und in dem Wasser der Salinen arbeiteten. Sie stellten fest, dass der Schlamm bei der Desinfektion von Verletzungen und bei der Schmerzlinderung half.
Die aktuelle Therme befindet sich in einem wunderschönen Teil zwischen den Salinen und dem tausendjährigen Pinienwald. Der Schlamm, der aus den Salinen gewonnen wird, heiβt liman oder schwarzer Schlamm und ist ein Konzentrat an Wirkstoffen, die mit dem Schlamm des Toten Meers vergleichbar sind.

Der Schlamm und das thermale Mutterwasser sind ideal bei Arthrose, Rheuma, Reedukation der Gelenke, bei Ischias und einigen Hautkrankheiten wie Schuppenflechte.

Die große Sonnenterrasse ist mit fortschrittlichen Anlagen ausgestattet und bietet in den Sommermonaten Behandlungen mit Fango und Bäder im Freien; außerdem gibt es einen Bereich mit einem modernen Thermalschwimmbecken, wo auch Massagen und Ultraviolett-Therapien angeboten werden; es steht Ihnen ebenso ein gut ausgestattetes Fitness-Studio zur Verfügung.

HOTEL SUISSE
Von hier aus kann man die 2 Kilometer entfernten Thermen bequem mit dem Fahrrad,  mit dem Bus oder dem Auto erreichen.

Die Thermalsaison beginnt im Mai und endet im Herbst: das Hotel SUISSE  in Milano Marittima-Cervia-Adriakuste bietet seinen Gästen, die eine Thermalkur machen möchten, Sonderermäβigungen und Angebote.

"Familienhotel in Cervia - Milano Marittima"
Kleineres Drei-Sterne Hotel im Ortsteil Milano Marittima von Cervia, 300 Meter vom Zentrum und 100 Meter vom Strand entfernt. Die Gastgeberfamilie ist sehr freundlich, spricht auch etwas deutsch und bemüht sich so dass die Gâste sich wohl fühlen. Die Zimmer sind für diese Kategorie recht geräumig, alle mit Aufzug erreichbar und verfügen über ein Badezimmer, Fernseher mit drei deutschsprachigen Sender (ARD, Sat 1 und RTL), Klimaanlage und meistens über ein Balkon. Das Frühstücksbuffet am Morgen ist jedesmal ein Genuss mit frischen Brötchen, selbstgemachten Süssigkeiten (Kuchen, Torten, Croissants und andere Viennoiseries), gekochten Schinken, Käse, Salami, Marmelade, Hönig, Yoghurt, Kaffee- und Theeauswahl. Bei Halb- oder Vollpension gibt es ein festes Menü mit Wahlmöglichkeit für die Vor- und Hauptspeise. Die Mama steht noch immer in der Küche und zaubert die leckersten Italienischen Gerichte hervor. Kleiner kostenloser Parkplatz doch bei ausgebuchtem Hotel kann es hier recht krapp werden. Dieses Hotel hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis ! Zahlreiche Ausflüge in der Romagna und nach San Marino und in den Marken sind möglich. Kultur Interessierter benützen die vorteilhafte Romagnavisitcard! 30 apr 2016 --- Vilsalpsee "
Vilsalpsee | 30/04/2016